Zitat des Monats Juni

„Was passiert, wenn ich heute oder morgen in einer Diktatur aufwache? Was passiert dann mit den Menschen, mit mir? Und das sollte jedem bewusst sein, dass man das niemandem gönnt. Das darf nie wieder passieren. Diktatur ist immer menschenfeindlich – immer!“

Christian Bürger (im Zuchthaus Cottbus von 1986 bis 1987 inhaftiert)

Weitere Zitate

Projekte

projekte 03Die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus versteht sich als historischer und lebendiger Ort der außerschulischen Bildung. Neben den festen pädagogischen Angeboten (vorwiegend) für Schulklassen aus Cottbus und Südbrandenburg, beantragen wir jährlich zusätzliche Fördermittel bei öffentlichen Einrichtungen und Stiftungen, um besondere Themen und Anliegen mit verschiedenen Zielgruppen (Schülern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Kindern) intensiv, fokussiert und öffentlich wirksam zu bearbeiten.

Wir führen kurzfristige oder langfristige Projekte durch, arbeiten mit vielen Kooperationspartnern aus der Region sowie von außerhalb, binden verschiedene Zielgruppen ein und präsentieren mittels vielfältiger Produkte (z. B. Dokumentation, Ausstellung, Film) die Ergebnisse der breiten Öffentlichkeit.

Ich sehe es anders“ (Ideenwettbewerb zur Meinungsfreiheit) Wir luden junge Menschen aus Cottbus und der Region ein, Collagen, Texte und Bilder rund um das Recht der freien Meinungsäußerung anzufertigen. Insgesamt kamen fast 70 Arbeiten von einzelnen Personen oder als Gruppenarbeiten zusammen. Sie spiegeln nicht nur eine Vielzahl von Meinungen wieder,… weiterlesen
Spurensicherung 1945 (historische Forschung in der eigenen Region) Kann ein längst vergessener Gegenstand für ein bestimmtes zeitgeschichtliches Ereignis sprechen? In einem durch den Museumsverband Berlin-Brandenburg e.V. initiierten Projekt wurden Jugendliche aus Brandenburg aufgerufen, Spuren des Jahres 1945 in ihren Familien und Regionen zu sammeln. Das MRZ beteiligte sich als regionaler… weiterlesen
„Eingesperrt in Cottbus“ (Entwicklung eines Multimedia-Trägers für den Einsatz in der historisch-politischen Bildung) Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Experten der historisch-politischen Bildung, Historikern und Zeitzeugen recherchiert und stellt eine Multimedia-Materialsammlung für den Einsatz in Schulen zusammen. Das Thema ist die politische Haft zu DDR-Zeiten am Beispiel des Zuchthauses Cottbus im Zusammenhang… weiterlesen
„Einer von uns“ eine Graphic Novel über jugendliche Resistenz in der DDR und Vertrauen und Verrat 1968 erheben sich die Menschen gegen die kommunistischen Diktatoren in Warschau und Prag. Auch in der DDR schaut die Bevölkerung gebannt auf die  Ereignisse. Siegmar, der offen mit den Aufständischen sympathisiert, wird deswegen der… weiterlesen
Weggesperrt – Geschichte künstlerisch gestalten (Geschichtsprojekt mit Kunstworkshops) 50 Schüler der 10. Klasse trafen am historischen Ort der Repression auf Schicksale der Betroffenen. Sie erfuhren Wissenswertes zum Thema Verfolgung und Zersetzung von politisch Andersdenkenden in der SBZ/ DDR, speziell dann zu den Motiven, Verlauf und Nachwirkungen politischer Haft im Zuchthaus… weiterlesen
„Rote Hölle von Cottbus“ (Filmworkshop in der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus) Die südbrandenburgische Stadt Cottbus wird nicht gleich mit einem politischen Gefängnis in Verbindung gebracht. Trotzdem zählt dieser Ort zusammen mit ande­ren zum Symbol für politische Verfolgung während der beiden deutschen Diktatu­ren des 20. Jahrhunderts, denn auch hier wurden zahlreiche Menschen… weiterlesen
„Schau hinter die Mauern“ (Entwicklung einer History-Caching-Tour auf dem Gelände der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus) Im Rahmen des Jugendgeschichtsprogramms Zeitensprünge etablierte sich im MRZ eine kleine Projektgruppe, die sich vertieft mit der politischen Haft im Zuchthaus Cottbus zu DDR-Zeiten auseinandergesetzt hat. Mit den Methoden der historischen Forschung (Zeitzeugeninterviews, Sichten von Dokumenten… weiterlesen
„Ohne Wurzeln, keine Flügel“ (historisch-politischer Workshop mit künstlerischen Mitteln) Etwa 18 alleinstehende Frauen setzten sich mit den Praktiken der Zwangsadoption und der Heimerziehung in der DDR auseinander und stellten Bezüge zwischen den damaligen Erziehungsmethoden und ihren eigenen Vorstellungen von Familie und Erziehung her. In einzelnen Treffen im MRZ sprachen sie… weiterlesen