Zitat des Monats Juli

"Im Gelände des Zuchthauses war eine Filterproduktion für Giftmasken eingerichtet worden. Ein kriegswichtiges Unternehmen mit Fließbandfertigung! [...] Die an den Maschinen arbeitenden Frauen standen vor den Maschinen mindestens zehn Stunden."

Greta Kuckhoff, von 1944 bis 1945 in Cottbus inhaftiert.

Weitere Zitate

„Schau hinter die Mauern“

„Schau hinter die Mauern“

(Entwicklung einer History-Caching-Tour auf dem Gelände der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus)

Im Rahmen des Jugendgeschichtsprogramms Zeitensprünge etablierte sich im MRZ eine kleine Projektgruppe, die sich vertieft mit der politischen Haft im Zuchthaus Cottbus zu DDR-Zeiten auseinandergesetzt hat. Mit den Methoden der historischen Forschung (Zeitzeugeninterviews, Sichten von Dokumenten und Objekten) sowie der Erlebnispädagogik (Geo-Caching) sammelten die Jugendlichen wichtige Aspekte des Haftalltags in den 80er Jahren. Aus der Sicht eines in Cottbus inhaftierten Häftlings erstellten sie eine interaktive History-Caching-Tour, die nun von weiteren Gruppen als pädagogisches Angebot genutzt werden kann. Bei dem Jugendgeschichtstag in Potsdam am 14.11. stellte die Projektgruppe einer breiten Öffentlichkeit ihr Projekt vor.

Zeitraum:

01.04. bis 30.11.2015

Zielgruppe:

Jugendliche (offene Kinder- und Jugendarbeit)

Ergebnis:

History-Caching-Tour „Schau hinter die Mauern“

Kooperationspartner und Beteiligte:

Fanprojekt/ Kickerstube des Jugendhilfe Cottbus e.V.

Kontakt und Finanzierung:

Hana Hlásková

Das Projekt wurde mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg verwirklicht.