Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

StreetArt-Ferienworkshop

Workshop am Montag, 29. Juli 2019 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

In der letzten Ferienwoche können sich Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren im Menschenrechtszentrum im kreativen Umgang mit Stiften, Farben und Spraydosen ausprobieren. Mit dem Workshopleiter Erik Schiesko suchen sie nach Möglichkeiten, eigene Ideen gekonnt umzusetzen und den öffentlichen Raum mit Street Art und Graffiti zu gestalten.

Inhaltlich dreht sich alles um Protest, den es auch in unserer Stadt immer wieder gegeben hat: Vor 30 Jahren, als die friedliche Revolution zum Mauerfall führte, aber auch heute, wenn zum Beispiel Jugendliche für Klimaschutz auf die Straße gehen. Wofür lohnt es sich zu protestieren? Was können wir mit welchen Mitteln erreichen?

 

Wer?

Cottbuser Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren

Wann?

Der Workshop findet vom 29.7. bis zum 2.8.2019 statt, täglich von 10 bis 16 Uhr.

Wo?

Wir starten am ersten Tag in der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus (Bautzener Str. 140). An den folgenden Tagen sind auch in der Stadt unterwegs und üben auf dem Gelände des Strombad Cottbus e.V.

Was kostet es?

Nicht viel - 15 Euro für fünf Tage. Ein Mittagsimbiss und Getränke sind im Angebot enthalten.

Wie kann ich mich anmelden?

Ganz einfach mit einer Mail an bildung@menschenrechtszentrum-cottbus.de - spätestens bis zum 5.7. Die Plätze sind begrenzt.

 

Der Workshop ist Teil des Projekts "Querstimmen" des Menschenrechtszentrums Cottbus e.V. und wird von der Stadt Cottbus gefördert.

Info

Eintrittspreis
15 Euro

Ort
Menschenrechtszentrum Cottbus e.V., Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus
Bautzener Straße 140
03050 Cottbus

Downloads
2019AnmeldungundEinverstndnisStreetArtWorkshop.pdf