Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Wir drehen ab!

Workshop am Montag, 22. Oktober 2018 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Vom 22. bis zum 26.10.2018 (erste Woche der Herbstferien) wird ein altes Gefängnis zum Drehort: Im diesjährigen Filmworkshop des Menschenrechtszentrum Cottbus haltet ihr in einem kreativen Kurzfilm fast vergessene Geschichten fest!

Ihr werdet nicht nur ganz praktisch verschiedene Filmtechniken wie Animation oder Green Screen ausprobieren, sondern begegnet ebenso ehemaligen Häftlingen, geht mit einem Forscher auf Erkundungstour, durchforstet die alten Mauern und entlockt ihnen ihre Geheimnisse…

Die gemeinsame Filmcollage wird am Ende der Woche Premiere feiern und zukünftig die Besucher der Gedenkstätte in einem Schaufenster am Eingangstor begrüßen.

Wer kann teilnehmen?
- max. 12 Jugendliche aus Cottbus und Umgebung,
- Alter: 14 - 28 Jahre,
- Beitrag: 10 Euro (für Mittagsimbiss, Getränke und Snacks…)

Anmeldung unter:
- Telefon.: +49 (0) 355 290 133 15
- Mail: johannes.naeder@menschenrechtszentrum-cottbus.de
- bis 15. Oktober 2018, 16:00 Uhr

Workshopleitung:
- Johannes Näder, Bildungsreferent
- Erik Schiesko, Filmregisseur & Produzent

Ihr lernt:
- eine Filmidee zu entwickeln
- ein Drehbuch zu schreiben
- einen Film zu planen
- eine Kamera zu bedienen
- Figuren und Zeichnungen zu animieren
- Kameradrohnen zu steuern
- Action-Cams zu bedienen
- Green Screen Aufnahmen zu machen
- Fernsehinterviews zu führen
- einen Film zu schneiden
- synchron zu sprechen
und vieles mehr!

Der Workshopleiter Erik hat schon mehrere Workshops im Menschenrechtszentrum durchgeführt. Entstanden sind dabei unter anderem die Filme "Die rote Hölle" (2015) und "Ziviman" (2016). Letzterer gewann den Publikumspreis bei der Cottbuser Filmschau 2016.
- Die rote Hölle: https://youtu.be/ads_HmFm2l0
- Ziviman: https://youtu.be/DDteJgWqM3s

Der Filmworkshop ist ein Projekt des Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. und wird mit finanzieller Hilfe der Stadt Cottbus und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur verwirklicht.

 

Info

Eintrittspreis
10 Euro

Ort
Menschenrechtszentrum Cottbus e.V., Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus
Bautzener Straße 140
03050 Cottbus