Zitat des Monats

„Am Zaun wuchs manchmal Unkraut und plötzlich sah ich nicht mehr das Gitter, den Beton, sondern da waren die kleinen Pflanzen am Boden – Leben“

(Frank Keinert, von 1980 bis 1981 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert)

Weitere Zitate

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

Aktuelles

Einladung zur Eröffnung der Ausstellung „HAFT – ZWANG – ARBEIT im Zuchthaus Cottbus 1933 – 1989“

Am Sonntag, dem 10. Dezember , dem Internationalen Tag der Menschenrechte, wird um 12:00 Uhr die neue Dauerausstellung „HAFT – ZWANG – ARBEIT im Zuchthaus Cottbus 1933 – 1989“ im Menschenrechtszentrum Cottbus (Bautzener Straße 140) eröffnet. Trotz zahlreicher Publikationen...

Pressemitteilung - Häftlingstreffen im Menschenrechtszentrum Cottbus

Pressemitteilung - Häftlingstreffen im Menschenrechtszentrum Cottbus Das ehemalige Gefängnis zu besuchen, in dem man zu Unrecht inhaftiert gewesen ist, ist nicht jedermanns Sache. Für viele ist es lediglich eine Begegnung mit der Vergangenheit, mit der sie abgeschlossen haben, ma...

Pressemitteilung: Aufnahme der misshandelten Jesiden aus dem Irak durch das Land Brandenburg lässt noch auf sich warten

Das kurdische Volk hat gestern mit überwältigender Mehrheit über die Unabhängigkeit Kurdistans im Nordirak abgestimmt. Unabhängig vom Ausgang des Referendums und von möglichen Konsequenzen fordert das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. die brandenburgische Landesregierung auf,...

Jetzt bewerben! Deutsch-tschechisches Jugendgeschichtsprojekt mit Workshops in Cottbus und Prag

Was geschah während des Nationalsozialismus in Eurer Stadt? Wer kann heute noch von dieser Zeit berichten? Wie könnt Ihr mit Kreativität und moderner Technik dazu beitragen, dass das Unrecht von damals nicht in Vergessenheit gerät? Zwischen Herbst 2017 und Frühjahr 2018 erkunden f...

Objekt des Monats: Pfeifenbesteck von Günter Weinhold

Günter Weinhold, der von 1980 bis 1981 aus politischen Gründen in Cottbus inhaftiert war, bekam zur Besuchszeit einmal von seiner Ehefrau eine Pfeife mitgebracht. Das Rauchen hob er sich zumeist für Samstage und Sonntage auf, um so seine Freigänge am Wochenende auf besondere Weis...