Zitat des Monats August

"Mit 85 Tagen Einzelhaft versuchte man meinen freiheitlichen Gedanken zu brechen."

(Ewald Mildner, von 1965 bis 1967 aus politischen Gründen inhaftiert)

Weitere Zitate

Chronik

1855 – 1859 Bau des Gefängnisses
1. April 1860 Eröffnung des „Königlichen Centralgefängnisses Cottbus“
1930 – 1937 Jugendgefängnis
Januar 1937 – Juli 1937 Männerstrafanstalt
August 1937 – Januar 1939 Frauengefängnis
Januar 1939 – April 1945 Frauenzuchthaus
Februar-April 1945 Zerstörung großer Teile des Gefängnisses durch Bombenangriffe
Juli 1945 Neueröffnung als städtisches Gefängnis Cottbus
September 1945 Übernahme durch die Provinzialregierung Brandenburg
Januar 1951 Übernahme durch das DDR- Innenministerium (MdI)
(Strafvollzugsanstalt /Strafvollzugseinrichtung Cottbus)
1990 – 2002 Justizvollzugsanstalt des Landes Brandenburg
2002 Schließung der Justizvollzugsanstalt Cottbus, Bautzener Straße 140

 

chronik web

Nachnutzung

2002 – 2007 Leerstand
Dezember 2007 Verkauf des gesamten Geländes an einen Privatinvestor
2011/2012 Kauf des ehemaligen Gefängnisareals durch das Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. – Sanierung des Zellengebäudes (Hafthaus 1) und Teilsanierung des Torhauses
4. September 2012 Eröffnung der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus
10. Dezember 2013 Eröffnung der Dauerausstellung „Karierte Wolken – Politische Haft im Zuchthaus Cottbus 1933-1989“