Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Wer hilft uns bei der Verwirklichung des Traums?

Unser Projekt genießt bis zum heutigen Tag große Unterstützung von allen Seiten. An erster Stelle sind unsere Förderer zu nennen. Bund und Land haben uns immer wohlwollend begleitet, Nachträge genehmigt, nach konstruktiven Lösungen gesucht.

Dieses Projekt könnte allerdings nicht erfolgreich entstehen und zukünftig bestehen, wenn die betroffene Stadt nicht mitmachen würde. Wir sind dankbar, dass der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Frank Szymanski (SPD), und der ehemalige Beigeordnete für Ordnung, Lothar Nicht (Die Linke) an einem Strang mit dem Verein zogen und in der Alltagsarbeit ebenso wie finanziell halfen.

Die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus lebt dennoch vom ehrenamtlichen Engagement vieler, allen voran seiner Mitglieder – zumeist der ehemaligen Häftlinge, aber auch Nicht-Betroffener. Viele brachten sich auch während der Sanierung mit ihren Fähigkeiten und ihrer Zeit kostenlos oder für ein geringes Honorar ein.