Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Menschenrechtszentrum am 15. Januar bei „Meine Entdeckung“, Brandenburg aktuell

RBB – Fernsehen

„Meine Entdeckung“

wann | wo | was 15. Januar 2017 - in der Sendung "Brandenburg aktuell“, ab 19:30 Uhr

Cottbuser Knast mit Roland Jahn Das Grauen lebendig halten – im Cottbuser Knast, der heute Menschenrechtszentrum ist. Hinter hohen Mauern war mitten in der Bergarbeiterstadt Cottbus die Welt zu Ende. Der zweitgrößte politische Knast der DDR hatte vor allem eine Aufgabe – widerständige Menschen, Republikflüchtlinge, Oppositionelle zu brechen. Im dunklen „Tigerkäfig“ im Keller, mit Drill den ganzen Tag und billiger Arbeit für den Arbeiter- und Bauernstaat. Roland Jahn, der Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen, saß hier wie unzählige andere. Mit ihm und anderen Zeitzeugen erleben wir nicht nur eine authentische Zeitreise bei einer Führung durch die einstige Haftanstalt, die heute von einem Verein privat als Gedenkstätte betrieben wird – wir öffnen auch die Türen zu bislang unzugänglichen Gebäuden, in denen die Gefangenen unter anderem für den Kamerahersteller Pentacon arbeiten mussten. Für Geschichtsinteressierte und Fotoenthusiasten ein Gänsehauterlebnis! Gesendet wird der Beitrag am 15. Januar 2017, 19:30 Uhr.