Zitat des Monats Juli

"Im Gelände des Zuchthauses war eine Filterproduktion für Giftmasken eingerichtet worden. Ein kriegswichtiges Unternehmen mit Fließbandfertigung! [...] Die an den Maschinen arbeitenden Frauen standen vor den Maschinen mindestens zehn Stunden."

Greta Kuckhoff, von 1944 bis 1945 in Cottbus inhaftiert.

Weitere Zitate

Objekt des Monats Juli

Historischer Wandteller aus der StVE Cottbus

Im Frühjahr 2018 erweiterte sich die Sammlung des Menschenrechtszentrum Cottbus um diesen historischen Wandteller. Mehrere Schriftzüge auf dem mit Ornamenten und DDR-Emblem verziertem Holzstück sowie der dazugehörigen Verpackung weisen auf einen direkten Bezug zur damaligen Strafvollzugseinrichtung Cottbus (StVE) hin.

Zum Schulunterricht an der Polytechnischen Oberschule in Spremberg gehörten neben theoretischen Auseinandersetzungen mit Grundlagen der Technik, Automatisierung und Elektronik auch praktische Unterrichtseinheiten in Betrieben wie dem VEB Sprela-Werke Spremberg. In einem der Unterrichtsräume befand sich dem Spender des Objektes zufolge eine Vitrine, in der unter anderem dieser Teller ausgestellt war.

Vermutlich handelte es sich hierbei einst um ein Geschenk des Leiters der StVE Cottbus an den damaligen Betriebsleiter des VEB Sprela-Werke Spremberg. Dies ist auch deswegen denkbar, da der VEB Sprela-Werke Spremberg zur Zeit der DDR einen Teil seiner Produktion von Insassen der Cottbuser Haftanstalt hatte herstellen lassen. Vielleicht wurde sogar das Objekt selbst von Häftlingen der StVE Cottbus angefertigt.

Foto: Steffen Krahl