Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Geocaching-Rallye zum Thema „Behinderung(en) in der DDR“ startet am 25. April

Unter dem diesjährigen Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel!“ des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung beteiligt sich die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus zusammen mit Aktion Mensch an der so wichtigen Protestaktion. Mit einem neu entwickelten Bildungsangebot richten wir uns dafür vor allem an Kinder und Jugendliche.

Über eine Geocaching-Rallye auf dem Gelände der Gedenkstätte entdecken die Kinder und Jugendlichen spannende Caches, anregende Fragen und historische Inhalte zum Thema „Behinderung(en) in der DDR“ und werden gleichzeitig für noch immer bestehende alltägliche Barrieren sensibilisiert. Dabei erfahren sie durch einen besonderen Schwerpunkt auf das einstige Gefängnis in Cottbus mehr über die Geschichte ihrer Region, werden durch Knobel- und Denkaufgaben vielseitig gefordert und sind durch den zeitlich begrenzten wettbewerbsartigen Ablauf zur Erfüllung aller Aufgaben motiviert. In einer abschließenden Diskussionsrunde werden ihre Erkenntnisse besprochen, eingeordnet und ausgewertet.

Die beiden Aktionswochen finden vom 25. April bis zum 6. Mai statt. Für die Teilnahme an der Veranstaltung fallen nur die normalen Eintrittsgelder an (5€ pro Person ermäßigt, 8€ regulär). Auf Wunsch kann davor oder im Anschluss für 45€ eine Führung über das Gelände dazu gebucht werden. Für die  Geocaching-Rallye ist pro Kleingruppe ein internetfähiges Smartphone mit QR-Lesefunktion erforderlich.

Sie können sich gerne noch bei uns anmelden - es gibt noch ein paar freie Termine!