Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Pressemitteilung: Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus ist offen

Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus ist offen

Die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus bleibt trotz der Corona bedingten Schließung von Museen und Ausstellungsräumen für die Öffentlichkeit durch die neue Eindämmungsverordnung geöffnet. In der Pressemitteilung der Staatskanzlei des Landes Brandenburg vom 30. Oktober 2020 werden Gedenkstätten von der Schließung explizit ausgenommen. „Die Tatsache, dass Gedenkstätten nicht geschlossen werden, kann als eine Wertschätzung der historisch-politischen Arbeit für die Gesellschaft und insbesondere für Schulen verstanden werden. Wir bieten dem Virus die Stirn und setzen unsere Arbeit fort“, erklärt die Leiterin der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus Sylvia Wähling. Interessierte Bürger können von Dienstag bis Freitag von 10:00 - 17:00 Uhr und am Wochenende von 13:00 – 18:00 Uhr die Gedenkstätte (Bautzener Straße 140, 03050 Cottbus) besuchen. Auch Veranstaltungen, Zeitzeugengespräche sowie Führungen für die Öffentlichkeit und für Schulen finden weiterhin unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln mit einer begrenzten Personenzahl statt. Veranstaltungen werden rechtzeitig der Presse und auf der Internetseite der Gedenkstätte angekündigt. Besucher von Veranstaltungen müssen sich allerdings vorab anmelden und ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Sylvia Wähling

Geschäftsführende Vorsitzende Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. und

Leiterin der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus

Bautzener Straße 140

03050 Cottbus

Tel: 0049-355-290133-0 (Durchwahl-12)

Fax: 0049-355-290133-33

Funk:0049-172-3474179

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.menschenrechtszentrum-cottbus.de