Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Sonderausstellung „ENTSPERRT: Projekte zur Zukunft des ehemaligen Zuchthauses Cottbus“ der BTU

Mit der 2021 für den Standort vollzogenen Unterbringung einer Außenstelle des Bundesarchivs zur Dokumentation der Stasi-Unterlagen ist Anlass gegeben zur Entwicklung einer Gesamtstrategie für das Areal.

Vor diesem Hintergrund präsentiert die Ausstellung „ENTSPERRT: Projekte zur Zukunft des ehemaligen Zuchthauses Cottbus“ in zahlreichen Plänen und Modellen sieben Architekturentwürfe mit unterschiedlichen Visionen zur Zukunft des ehemaligen Zuchthauses. Entstanden sind die Projekte als Gruppenarbeiten von 34 Studierenden im Masterstudiengang Architektur am Fachgebiet Entwerfen und Bauen im Bestand der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU). Im Spannungsfeld zwischen Erhalt und Weiterbauen einerseits sowie Transformation und Öffnung andererseits liefern die Entwürfe vielfältige Anregungen zur Weiterentwicklung des Areals als Forum für Kunst, Kultur und Demokratie.

ORT: GEDENKSTÄTTE ZUCHTHAUS COTTBUS, BAUTZENER STRAßE 140, 03050 COTTBUS, EHEMALIGES HAFTHAUS I