Zitat des Monats April

"In Cottbus kamen wir in die Katakomben, die sich an der Südseite des Hafthauses II befanden. Es war ungemein dreckig darin, eklig, stinkend!"

Claus Kurth, 1984 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Menschenrechte und politische Haft in einfacher Sprache

Führung am Samstag, 05. Mai 2018 14:30 Uhr - 16:00 Uhr

Am 5. Mai 2018 findet um 14:30 Uhr in der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus eine Sonderführung zum Thema „Menschenrechte und politische Haft“ in einfacher Sprache statt.

Besucher mit und ohne Behinderung sehen sich hierbei gemeinsam das ehemalige Gefängnis in Cottbus an und lernen, wie die Menschen in der Deutschen Demokratischen Republik gelebt haben, was politische Haft bedeutet und welche Rechte die Menschen heute haben.

Bitte melden Sie sich für die Führung bis Mittwoch, den 2. Mai 2018 per E-Mail (info@menschenrechtszentrum-cottbus.de) oder per Telefon (0355/290133-11) an. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Die Führung beginnt an der Kasse im Foyer der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus und ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet (bitte bei der Anmeldung angeben). Der Eintritt in die Gedenkstätte kostet 6 Euro pro Person (ermäßigt 4 Euro) und muss vor Ort in bar bezahlt werden. Eine gesonderte Teilnahmegebühr für die Führung fällt nicht an.


Als ein weiteres Angebot präsentiert die Gedenkstätte vom 5. Mai bis zum 24. Juni 2018 die Plakatausstellung „Menschenrechte in Leichter Sprache“.

Die Ausstellung wurde vom Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung herausgegeben und zeigt die 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in Leichter Sprache. Kleine Zeichnungen veranschaulichen das jeweilige Menschenrecht. Die Plakatausstellung kann auch ohne die Teilnahme an der Führung besucht werden.

Bild: © biz 2014

Info

Ort
Menschenrechtszentrum Cottbus e.V., Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus
Bautzener Straße 140
03050 Cottbus