Zitat des Monats Mai 2016

„Cottbus hat mir was fürs Leben gegeben. Cottbus hat mich reifer gemacht. In Cottbus habe ich vor allem gelernt, wie wichtig es ist, sich einzusetzen, dass die Würde des Menschen nicht erniedrigt wird.“

Roland Jahn (im Zuchthaus Cottbus 1983 inhaftiert)

Weitere Zitate

Aktuelles

Begleitprogramm - "Deine Anne - Ein Mädchen schreibt Geschichte"

Begleitprogramm - "Deine Anne - Ein Mädchen schreibt Geschichte" Dank des Trägerkreises aus verschiedenen Cottbuser Vereinen, Initiativen, Gruppen und Eirichtungen gelang es uns, ein vielfältiges Begleitprogramm mit Veranstaltungen zusammenzustellen. Wie auch die Ausstellung selbst hat das Begleitprogramm einen klaren Gegenwartsbezug, sodass...

"Ein Schachspiel und seine Weltreise"

"Ein Schachspiel und seine Weltreise" "Sieben Monate Untersuchungshaft im Stasi-Gefängnis Bautzenerstraße in Dresden, davon vier Monate Einzelhaft in einer Kellerzelle, wo ich das Schachspiel aus Brot und Speichel baute, die weißen Figuren mit etwas Zahnpasta und das Schachbrett aus...

Willkommen

Das im Oktober 2007 gegründete Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. (MRZ) ist seit 2011 Eigentümer des ehemaligen Gefängnisses in der Bautzener Straße und ist Träger der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus mit der Dauerausstellung „Karierte Wolken“ – politische Haft im Zuchthaus Cottbus 1933-1989. Der Verein, dessen Mitglieder zum größten Teil ehemalige politische Häftlinge der DDR sind, setzt sich zum Ziel die Aufklärung über die Rolle des Cottbuser Zentralgefängnisses, insbesondere während der Zeit der beiden deutschen Diktaturen. Wir möchten einen Beitrag zur Versöhnung leisten und in Aufarbeitung der Unrechtsgeschichte an diesem Ort Verständnis und Hilfsbereitschaft für Menschen wecken, die in anderen Staaten dieser Welt politisch, rassisch oder religiös verfolgt werden.