Zitat des Monats September 2016

"Das schrecklichste war die Ankunft in der Verteilerzelle, ca. 50 Haftkameraden + 1 Toilette die man drei Stufen erhöht hatte - keine abgesperrte Kabine. Jede Würde des Menschen war einfach weg."

Rainer Dellmuth (im Zuchthaus Cottbus 1972 inhaftiert)

Weitere Zitate

Aktuelles

2. Historisches Fahrzeugtreffen

2. Historisches Fahrzeugtreffen Der Tag der Deutschen Einheit ist ein Tag der Freude. Ein solcher Tag sollte zum Anlass genommen werden, um sich zu freuen, aber auch über die Teilung unseres Vaterlandes nachzudenken. Das Menschenrechtszentrum Cottbus öffnet am Montag, den 3. Oktober 2016 von 10:00 bis 18:00 Uhr s...

Objekt des Monats September 2016

Objekt des Monats September 2016 Führungskette und Handfessel im Strafvollzug Die Anwendung der Führungskette kam bei Vor– bzw. Zuführungen von Häftlingen im Strafvollzug zum Einsatz und stellte eine Zwangsmaßnahme dar. In der Regel wurde die Führungskette am rechten Handgelenk gespannt angelegt. Bei Widerstand...

Zeitzeugenaufruf der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus

Zeitzeugenaufruf der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus Ein bisher noch nicht hinreichend untersuchtes Thema stellt die (Haft-) Zwangsarbeit im Strafvollzug in Cottbus dar. Eine Klärung der Fragen, unter welchen Bedingungen politische Häftlinge im Strafvollzug Cottbus Zwangsarbeit ausgesetzt waren, leistet einen wichtigen Beitrag...

Bildungsmaterialien: "Eingesperrt in Cottbus"

Bildungsmaterialien: "Eingesperrt in Cottbus" „Eingesperrt in Cottbus – ehemalige politische Häftlinge im Spiegel der Menschenrechtsverletzungen in der DDR" (Bildungsmaterialien) Seit März 2015 ist das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. Träger des Bildungsprojektes „Eingesperrt in Cottbus“, das auf dem Ansatz der lebend...

Willkommen

Das im Oktober 2007 gegründete Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. (MRZ) ist seit 2011 Eigentümer des ehemaligen Gefängnisses in der Bautzener Straße und ist Träger der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus mit der Dauerausstellung „Karierte Wolken“ – politische Haft im Zuchthaus Cottbus 1933-1989. Der Verein, dessen Mitglieder zum größten Teil ehemalige politische Häftlinge der DDR sind, setzt sich zum Ziel die Aufklärung über die Rolle des Cottbuser Zentralgefängnisses, insbesondere während der Zeit der beiden deutschen Diktaturen. Wir möchten einen Beitrag zur Versöhnung leisten und in Aufarbeitung der Unrechtsgeschichte an diesem Ort Verständnis und Hilfsbereitschaft für Menschen wecken, die in anderen Staaten dieser Welt politisch, rassisch oder religiös verfolgt werden.