Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Willkommen

Das im Oktober 2007 gegründete Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. (MRZ) ist seit 2011 Eigentümer des ehemaligen Gefängnisses in der Bautzener Straße und ist Träger der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus mit der Dauerausstellung „Karierte Wolken“ – politische Haft im Zuchthaus Cottbus 1933-1989. Der Verein, dessen Mitglieder zum größten Teil ehemalige politische Häftlinge der DDR sind, setzt sich zum Ziel die Aufklärung über die Rolle des Cottbuser Zentralgefängnisses, insbesondere während der Zeit der beiden deutschen Diktaturen. Wir möchten einen Beitrag zur Versöhnung leisten und in Aufarbeitung der Unrechtsgeschichte an diesem Ort Verständnis und Hilfsbereitschaft für Menschen wecken, die in anderen Staaten dieser Welt politisch, rassisch oder religiös verfolgt werden.

Aktuelles

Pressemitteilung - Am Tag der Deutschen Einheit 4. Historisches Fahrzeugtreffen & Teilemarkt in der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus

Der Tag der Deutschen Einheit ist ein Tag der Freude. Ein solcher Tag sollte zum Anlass genommen werden, um über die Teilung und Wiedervereinigung unseres Vaterlandes nachzudenken. Das Menschenrechtszentrum Cottbus öffnet am Mittwoch, den 3. Oktober 2018 von 10:00 bis 17:00 Uhr s...

Pressemitteilung - Menschenrechtszentrum Cottbus erforscht alle aus politischen Gründen Inhaftierten in Cottbus

Das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. erforscht ab Januar 2019 alle aus politischen Gründen Inhaftierten der Untersuchungshaft- und Strafvollzugsanstalten Cottbus an der Bautzener Straße sowie der Stasi-Untersuchungshaftanstalt Am Spreeufer. Die auf vier Jahre angelegte Forschung...

Aktueller Hinweis: Lesung mit dem Kabarettisten Bernd-Lutz Lange fällt aus

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die angekündigte Veranstaltung „Mauer, Jeans und Prager Frühling“ mit dem Kabarettisten Bernd-Lutz Lange am 6. Oktober 2018, um 18 Uhr im Menschenrechtszentrum Cottbus ausfällt und bitten hierfür vielmals um Ihr Verständnis. Falls Sie bereits ...

Pressemitteilung: Menschenrechtszentrum Cottbus saniert die St.-Jakob-Kirche im nordirakischen Telskuf

Das Menschrechtszentrum Cottbus e.V. (MRZ), ein Verein, dem mehrheitlich ehemalige politische Gefangene der DDR angehören, hilft finanziell der chaldäischen Diözese Alqosh im Nordirak, die 1000 Jahre alte St.-Jakob-Kirche in Telskuf zu sanieren. Telskuf ist eine kleine Stadt am Rand...

Objekt des Monats Juli

Historischer Wandteller aus der StVE Cottbus Im Frühjahr 2018 erweiterte sich die Sammlung des Menschenrechtszentrum Cottbus um diesen historischen Wandteller. Mehrere Schriftzüge auf dem mit Ornamenten und DDR-Emblem verziertem Holzstück sowie der dazugehörigen Verpackung weisen...