Zitat des Monats

"Die Transportzellen waren voller Menschen. Ein Bereich mit Gestank und Unrat."

Dr. Alfons Wilding, von 1975 bis 1976 im Zuchthaus Cottbus inhaftiert

Weitere Zitate

Willkommen

Das im Oktober 2007 gegründete Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. (MRZ) ist seit 2011 Eigentümer des ehemaligen Gefängnisses in der Bautzener Straße und ist Träger der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus mit der Dauerausstellung „Karierte Wolken“ – politische Haft im Zuchthaus Cottbus 1933-1989. Der Verein, dessen Mitglieder zum größten Teil ehemalige politische Häftlinge der DDR sind, setzt sich zum Ziel die Aufklärung über die Rolle des Cottbuser Zentralgefängnisses, insbesondere während der Zeit der beiden deutschen Diktaturen. Wir möchten einen Beitrag zur Versöhnung leisten und in Aufarbeitung der Unrechtsgeschichte an diesem Ort Verständnis und Hilfsbereitschaft für Menschen wecken, die in anderen Staaten dieser Welt politisch, rassisch oder religiös verfolgt werden.

Aktuelles

Pressemitteilung: Freude über Auszeichnung für Jugendgeschichtsprojekt

Tolle Neuigkeiten für die Bildungsarbeit im Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.: Das Jugendgeschichtsprojekt „Minderheit unter Druck – Sorben/Wenden in der DDR“ erhält den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis im Wettbewerb „serbski pśichod: Łužyca – sorbische/wendische Zukunft: Lausit...

Pressemitteilung: „Stasi in Brandenburg“ - Vorstellung der Länderstudie der BStU im Menschenrechtszentrum Cottbus

Am Samstag, 10. Oktober 2020, 16:00 Uhr , stellt das Stasi-Unterlagen-Archiv Frankfurt (Oder) die Länderstudie „Stasi in Brandenburg“ im Menschenrechtszentrum Cottbus vor (Bautzener Straße 140, 03050 Cottbus). Insgesamt 40 Kreisdienststellen und eine Objektdienststelle zur Überwac...

Pressemitteilung: Aufnahme der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus in die Denkmalliste des Landes Brandenburg

Das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V., ein Verein, dem mehrheitlich ehemalige politische Häftlinge der DDR angehören, kämpft seit Jahren als Eigentümer und Träger der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus um die Anerkennung der Bedeutung des ehemaligen Gefängnisses an der Bautzener Straß...

40 Jahre Unrecht – 30 Jahre Aufarbeitung: Eine Bestandsaufnahme zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit

Am 3. Oktober 2020 , dem 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung, lädt das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. ab 14 Uhr zu einem vielfältigen Nachmittags- und Abendprogramm in die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus (Bautzener Straße 140, 03050 Cottbus) ein. In einer Podiumsdiskuss...

Objekt des Monats

Günter Weinhold am 1. Mai 2020 mit einer Reproduktion des Plakates, das er am 1. Mai 1980 zur „Maidemonstration“ in Dresden trug und zu seiner Verhaftung führte. Seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert wird der 1. Mai als „Internationaler Kampftag“ der Arbeiterbewegung begangen. Zunä...