DE | EN

Menu

  • Mehr erfahren

Material zum Haftort

Das Menschenrechtszentrum Cottbus präsentiert regelmäßig seine Ergebnisse aus der Forschungs- und Bildungsarbeit in Form von Ausstellungen, Büchern, Fachaufsätzen, Filmen und Schulmaterialien. Darüber hinaus informieren zahlreiche (Auto-)Biografien von ehemaligen Häftlingen sowie Forschungsarbeiten von externen Wissenschaftlern über die Geschichte des ehemaligen Haftortes.

Überblicksdarstellungen


ALISCH, STEFFEN:
Strafvollzug im SED-Staat. Das Beispiel Cottbus
Frankfurt/M. 2014


zum Shop


KITTAN, TOMAS:
Das Zuchthaus Cottbus. Die Geschichte des politischen Strafvollzugs
3. Aufl. Cottbus 2012


zum Shop


WÖLBERN, JAN PHILIPP:
Der Häftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63-1989. Zwischen Menschenhandel und humanitären Aktionen
Analysen und Dokumente - Band 38
Göttingen 2014


zum Shop




Aufsätze


ALISCH, STEFFEN:
Am Beispiel Cottbus: Zuchthausaufarbeitung in der DDR. Ein „faschistisches Massenvernichtungslager“? Zur Rezeption des nationalsozialistischen Frauenzuchthauses Cottbus in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und in der DDR-Geschichtsschreibung“
2021 erschienen im Rahmen des Forschungsverbunds „Landschaften der Verfolgung“ im Deutschland Archiv Online


bpb.de


ALISCH, STEFFEN:
Zwangsarbeit im Fokus. Die Haftarbeit im Volkseigenen Betrieb (VEB) Pentacon Dresden, „Fertigungsstelle Cottbus“ – eine Fallstudie
in: Deutschland Archiv Online
2017


bpb.de


BREMBERGER, BERNHARD:
Alles politisch Verfolgte, alles Leute, die sich gegen Hitler gestellt hatten“. Das Cottbuser Zentralgefängnis im Nationalsozialismus
in: Informationen. Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945
37 (2012), 76, S. 6-11


BREMBERGER, BERNHARD / DETJENS, FLORIAN:
Polnische Gefangene im Frauenzuchthaus Cottbus 1939-1945
in: POLEN und wir. Zeitschrift für deutsch-polnische Verständigung.
4/2012, S. 14-17

Ausgewählte Zeitzeugenveröffentlichungen


NS-Zeit


GUILLEMOT, GISÉLE:
Zwischenleben. Von Colombelles nach Mauthausen, 1943-1945
Berlin 2020


KUCKHOFF, GRETA:
Vom Rosenkranz zur Roten Kapelle
Berlin 1972


PAUL, ELFRIEDE:
Ein Sprechzimmer der Roten Kapelle
Berlin 1981


SOLF, JOHANNA:
Denkschrift über meine Haft
Genf 1947


arenberginfo.de



DDR


SYLVESTER, HEINER (HRSG.):
Wir wollten nur anders leben. [Erinnerungen politischer Gefangener im Zuchthaus Cottbus]
erschienen im Eigenverlag Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.
Cottbus 2013


zum Shop


BERGER, GABRIEL:
Ich protestiere, also bin ich
Berlin 2008


DELLMUTH, RAINER:
Ausflüge im Grotewohl-Express
Berlin 1999


zum Shop


AUGUST, RAIMUND:
Auf der anderen Seite der Schwelle
Leipzig 2015


zum Shop


FAUST, SIEGMAR:
Ich will hier raus
Berlin 1983


HETSCH, GERD:
Nein - beim Versuch individuell leben zu wollen, fast zerbrochen
Willebadessen 2014


KESSLER, DIETRICH:
Stasi-Knast
Berlin 2001


MALTZAHN, DIETRICH VON:
Mein erstes Leben oder Sehnsucht nach Freiheit
3. korrigierte Auflage
München 2010


PIEPER, BERND:
Roter Terror in Cottbus. Siebzehn Monate in Gefängnissen der DDR
Berlin 1997


ROSENBAUM-HELD, ANATOL:
Die DDR feiert Geburtstag, und ich werde Kartoffelschäler
Berlin 2006


SKRIBANOWITZ, GERT:
Feindlich eingestellt. Vom Prager Frühling ins deutsche Zuchthaus
Böblingen 1991


STORCK, MATTHIAS:
Karierte Wolken. Lebensbeschreibungen eines Freigekauften
Giessen, Basel 2010


zum Shop



Bildungsmaterialien


MENSCHENRECHTSZENTRUM COTTBUS E.V. (HRSG.):
„Eingesperrt in Cottbus. Ehemalige Politische Häftlinge im Spiegel der Menschenrechtsverletzungen in der DDR“
Bildungsmaterialien für die Sekundarstufe I und II, Broschüre mit Unterrichtsentwürfen sowie Schülerarbeitsbögen und 2 DVDs, Cottbus 2015.


zum Shop

MENSCHENRECHTSZENTRUM COTTBUS E.V. (HRSG.):
„NUR FORT VON HIER“
Online-Bildungsangebot mit Zeitzeugeninterviews, Fotos, historischen Dokumenten, Arbeitsbögen für den Schulunterricht und wissenschaftlichen Begleitmaterialien, online seit 2021


nurfortvonhier.de

Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. | Bautzener Straße 140 | 03050 Cottbus | Kostenlose Parkplätze

Information und Reservierungen:

Öffnungszeiten:

Mo
Ruhetag

Di - Fr
10 bis 17 Uhr

Sa + So
13 bis 18 Uhr

Einlass bis eine Stunde vor Schließung

An gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Gefördert durch:

My Image
My Image
My Image
My Image